Es geht wieder los

Ebenso wie wir haben sicherlich viele von euch die Arbeit mit den Hunden vermisst. Nachdem Sport im Freien wieder erlaubt ist, nehmen wir den Übungsbetrieb wieder auf.

Bei aller Freude, dass es wieder losgehen kann, wird es den gewohnten Ablauf bis auf weiteres nicht mehr geben.
Gesundheitsschutz hat oberste Priorität, deshalb gibt es auch bei uns strikte Verhaltens- und Hygieneregeln. Wir müssen uns und andere vor einer Infektion mit dem Covid 19 Virus schützen und bei Verstößen drohen Bußgelder, die wir von den Verursachern leider zurückfordern müssen.
Wir sind für die Einhaltung der Regeln verantwortlich und haben die Trainer*innen befugt, uneinsichtigen Personen gegenüber ein Betretungsverbot auszusprechen.
Verhalten wir uns also alle verantwortungsbewusst.


Nun aber zu den neuen Regeln, Stand 10.05.2020:
– Bei Krankheitssymptomen unbedingt zu Hause bleiben.
– Damit die Personenzahl auf dem Gelände überschaubar und nachvollziehbar bleibt, darf pro Hund nur eine Person kommen.
– Durchgängig 2 m Abstand halten.
– Beim Eintreffen möglichst die Hände waschen und Desinfektionsmittel benutzen (steht bereit).
– Kein Handshake o.ä.
– Die Liste für die Basisarbeit wird Wilhelm führen, meldet euch bitte bei ihm an. Probemitglieder bringen bitte ihre Karte mit, um die Daten anzupassen (Verlängerung um die Ausfallzeit).
– Es werden weder Arbeitsleinen noch Spielzeug mehr ausgeliehen, also bitte beides selbst mitbringen.
– Die Kantine bleibt geschlossen, Speisen und Getränke dürfen nicht ausgegeben werden. Getränke können mitgebracht werden.
– Das Vereinsheim bleibt ebenfalls geschlossen und darf nicht betreten werden. Hiervon ausgenommen ist der Sanitärbereich.
– Mund/Nasenschutz wird empfohlen, ist aber keine Pflicht.
Übungsbetrieb:
– Basisausbildung ab 11.05. ab 18.00 Uhr, montags und mittwochs.
– Rally Obedience ab 13.05. ab 18.00 Uhr.
– BH-Gruppe ab 14.05. um 19.00 Uhr. Auch wenn wir nicht wissen, ob die Prüfung wie vorgesehen stattfinden kann, ermutigen wir euch dabei zu bleiben.
– Auch das Mantrailing startet wieder.
– Die Welpengruppe braucht Vorlauf, geplanter Beginn am 07.06. Macht bitte so viel Werbung wie möglich.
Mit diesen Maßnahmen dürfte ein Besuch des Hundeplatzes kein Risiko sein, wenn sich alle verantwortungsbewusst verhalten und dazu beizutragen, weitere Lockerungen möglich zu machen und Rückschritte zu verhindern.

Passt alle gut auf euch auf und bleibt gesund.

Prüfung 23.10.2016

1von links: Matthias Dreiucker mit Lenox, Regina Klemm (Ben ruht sich schon zu Hause aus), Carina Reshöft mit Jamie, Ausbilderin Janina Cammann, Leistungsrichter Heiko Scharmer, Sabine Völker mit Luna, Ilka Baier-Stelter mit Max. Vorne: Lara Neundorf mit Henry und Iris Emmann mit Nelly.

Urkundenvergabe bei schönstem Sonnenschein

Am vergangenen Sonntag, 23.10.2016, haben sich wieder 6 Teams  auf dem Hundeplatz eingefunden, um die Begleithundprüfung (BH-VT), der Anfang einer jeden Hundesportkarriere, abzulegen. Sie haben fleißig geübt und das hat sich ausgezahlt: Alle haben bestanden.  Die Teams haben in der Theorie, in der Unterordnung und im Straßenteil gut abgeschnitten.

Ein weiteres Team hat sich in den letzten 12 Monaten auf die Fährtenhund-Prüfung (FH2) vorbereitet (Fremdfährte etwa 1800 Schritt lang, 8 Schenkel, 7 Winkel, 7 Gegenstände, etwa 3 Stunden alt, Verleitungsfährte, Ausarbeitungszeit 45 min.)  Regina Klemm hat mit ihrem Labrador Ben und 90 erreichten Punkten eine sehr gute Leistung gezeigt.

Leistungsrichter Heiko Scharmer bestätigte der Ausbilderin Janina Cammann und der Prüfungsleiterin Christa Kröger das hohe Ausbildungsniveau des Vereins und wünschte allen Prüflingen weiterhin viel Erfolg im Hundesport.

Der goldene Oktober zeigte sich von seiner schönsten Seite. Der Himmel lächelte genauso wie die Prüflinge beim Überreichen der Urkunden. Mit einer zünftigen Bratwurst endete dieser aufregende Prüfungstag.