Featured Die Welpengruppe startet wieder ab dem 7. Juni

Ab dem 07. Juni geht es bei den Welpen wieder rund. Sie können sich jetzt für die Welpengruppe anmelden.

Welpen sollten nicht überbehütet werden. Für Ihre Entwicklung ist es von enormer Bedeutung, dass sie ein gesundes Selbstbewusstsein entwickeln. Bis zu einem Alter von ca. 6 – 7 Monaten bleiben die Hunde in der Welpengruppe. 
Ziele der Welpenausbildung sind die Sozialisierung mit anderen Artgenossen, das Entdecken und Ausbauen eigener Fähigkeiten, Stärkung der Bindung an seine Menschen und die Gewöhnung an die Umwelt.
Um diese Ziele zu erreichen, werden die Welpen spielerisch an verschiedene Geräusche und Untergründe gewöhnt und sie lernen damit umzugehen, sie lernen Tunnel zu durchlaufen, das Spiel mit dem Flatterband, durch eine Gruppe zu laufen oder ein Bällebad zu nehmen.

Selbst wenn Besitzer*innen schon Erfahrung mit Hunden haben, jeder neue Hund hat seine eigene Persönlichkeit und hat auch andere Bedürfnisse. Gerade Ersthundebesitzer benötigen oft Hilfestellung bei dem richtigen Umgang und der Erziehung. Es werden kleine Erziehungsübungen gemacht. Eines ist die Welpenspielstunde jedoch nicht: Welpendressur. Das Zauberwort heißt „Bindung“, die ein Leben lang anhält.
Bei Interesse melden Sie sich telefonisch bei Janina Cammann, Tel.  0151 23363625

Featured Es geht wieder los

Ebenso wie wir haben sicherlich viele von euch die Arbeit mit den Hunden vermisst. Nachdem Sport im Freien wieder erlaubt ist, nehmen wir den Übungsbetrieb wieder auf.

Bei aller Freude, dass es wieder losgehen kann, wird es den gewohnten Ablauf bis auf weiteres nicht mehr geben.
Gesundheitsschutz hat oberste Priorität, deshalb gibt es auch bei uns strikte Verhaltens- und Hygieneregeln. Wir müssen uns und andere vor einer Infektion mit dem Covid 19 Virus schützen und bei Verstößen drohen Bußgelder, die wir von den Verursachern leider zurückfordern müssen.
Wir sind für die Einhaltung der Regeln verantwortlich und haben die Trainer*innen befugt, uneinsichtigen Personen gegenüber ein Betretungsverbot auszusprechen.
Verhalten wir uns also alle verantwortungsbewusst.


Nun aber zu den neuen Regeln, Stand 10.05.2020:
– Bei Krankheitssymptomen unbedingt zu Hause bleiben.
– Damit die Personenzahl auf dem Gelände überschaubar und nachvollziehbar bleibt, darf pro Hund nur eine Person kommen.
– Durchgängig 2 m Abstand halten.
– Beim Eintreffen möglichst die Hände waschen und Desinfektionsmittel benutzen (steht bereit).
– Kein Handshake o.ä.
– Die Liste für die Basisarbeit wird Wilhelm führen, meldet euch bitte bei ihm an. Probemitglieder bringen bitte ihre Karte mit, um die Daten anzupassen (Verlängerung um die Ausfallzeit).
– Es werden weder Arbeitsleinen noch Spielzeug mehr ausgeliehen, also bitte beides selbst mitbringen.
– Die Kantine bleibt geschlossen, Speisen und Getränke dürfen nicht ausgegeben werden. Getränke können mitgebracht werden.
– Das Vereinsheim bleibt ebenfalls geschlossen und darf nicht betreten werden. Hiervon ausgenommen ist der Sanitärbereich.
– Mund/Nasenschutz wird empfohlen, ist aber keine Pflicht.
Übungsbetrieb:
– Basisausbildung ab 11.05. ab 18.00 Uhr, montags und mittwochs.
– Rally Obedience ab 13.05. ab 18.00 Uhr.
– BH-Gruppe ab 14.05. um 19.00 Uhr. Auch wenn wir nicht wissen, ob die Prüfung wie vorgesehen stattfinden kann, ermutigen wir euch dabei zu bleiben.
– Auch das Mantrailing startet wieder.
– Die Welpengruppe braucht Vorlauf, geplanter Beginn am 07.06. Macht bitte so viel Werbung wie möglich.
Mit diesen Maßnahmen dürfte ein Besuch des Hundeplatzes kein Risiko sein, wenn sich alle verantwortungsbewusst verhalten und dazu beizutragen, weitere Lockerungen möglich zu machen und Rückschritte zu verhindern.

Passt alle gut auf euch auf und bleibt gesund.

Featured Coronavirus – alle Aktivitäten werden eingestellt

die Dynamik, mit der das Coronavirus sich verbreitet, zwingt auch uns zur Reaktion.
Der Vorstand hat nach gründlicher Abwägung beschlossen, den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts zu folgen und bis auf weiteres alle Aktivitäten im Verein einzustellen.
Die einhellige Expertenmeinung empfiehlt, alle nicht unbedingt notwendigen Kontakte zu vermeiden. Man erhofft sich dadurch eine Verlangsamung der Ausbreitung und damit den Schutz der besonders gefährdeten Personen zu verbessern.
Konkret bedeutet das:

  • Der Verein wird bis auf weiteres geschlossen, die Arbeit wird in allen Sparten ausgesetzt.
  • Die Jahreshauptversammlung wird verschoben. Es erfolgt zu gegebener Zeit eine neue Einladung.
  • Der ECHO Flohmarkt ist abgesagt. Das niedersächsische Gesundheitsministerium hat am 11.03. Großveranstaltungen bis auf weiteres untersagt. „Bis auf weiteres“ ist ein sehr unbestimmter Begriff. Wir haben über eine Verschiebung des FM beispielsweise in den Herbst nachgedacht und uns dagegen entschieden.  Niemand weiß, wie sich die Situation entwickeln wird. Es gibt einfach keine Planungssicherheit.
  • Unsere Probemitglieder können die verlorene Zeit nachholen, sobald es wieder möglich sein wird.

Passt gut auf euch auf und bleibt alle gesund.

Featured Abgesagt: 17. ECHO Flohmarkt für Jedermann und Tag der offenen Tür am 19.04.2020

Wir müssen den Flohmarkt absagen.
Das niedersächsische Gesundheitsministerium hat am 11.03.2020 Großveranstaltungen bis auf weiteres untersagt. „Bis auf weiteres“ ist ein sehr unbestimmter Begriff. Wir haben über eine Verschiebung des FM beispielsweise in den Herbst nachgedacht und uns dagegen entschieden.  Niemand weiß, wie sich die Situation entwickeln wird. Es gibt einfach keine Planungssicherheit.
Wir bedanken uns bei allen Anbieterinnen und Anbietern für Ihre Anmeldung. Bereits bezahlte Standgelder werden schnellstmöglich erstattet.

 

 

Featured Herzlichen Glückwunsch!

 

.

Wir gratulieren unserer Heike zum 50. Geburtstag.

Sie ist eine sehr lebensfrohe Persönlichkeit, die ihre Freizeit fast ausschließlich mit ihrem Riesenschnauzer und ihren beiden Malinois im Schutzhundesport verbringt. Man kann Heike dank dieser Ausbildung auch regelmäßig mit ihren Hunden als Security im Weserstadion antreffen.

Liebe Heike, wir wünschen Dir und Deinen Hunden alles erdenklich Gute und viel Spaß in unserem Verein.

 

 

Zum 50. Geburtstag gratulieren wir ganz herzlich Matthias genannt Matze! Alles Liebe und Gute für Dich. Bleib auch Du gesund, damit Du noch lange unser  Prüfungsleiter bleibst!

 

Herzliche Glückwünsche zu Deinem 75. Geburtstag, lieber Erwin!

Du bist schon seit 1983 im Verein und damit fast Gründungsmitglied. Wir haben Dir viel zu verdanken, als früherer Ausbildungswart hast Du viele von uns auf den Weg zu Hundesportlern gebracht und jetzt stehst Du uns als Beisitzer im Vorstand zur Seite. Danke für alles, das Du für unseren Verein getan hast! Wir wünschen Dir alles Liebe und Gute, bleib gesund.

 

Herzliche Glückwünsche zu Deinem 80. Geburtstag, liebe Tatu!

Jedes Mitglied kennt wahrscheinlich das schöne Wandgemälde auf dem Welpenplatz, ein Kunstwerk, das Du erschaffen hast. Es erinnert immer an Dich, auch wenn Du nur noch selten auf dem Hundeplatz anzutreffen bist. Wir freuen uns, dass Du gerne an unseren Veranstaltungen teilnimmst und wünschen Dir alles Liebe und Gute, vor allem natürlich Gesundheit!

 

Herzliche Glückwünsche zu Deinem 60. Geburtstag, lieber Jens!

Als Diensthundführer verdanken wir Dir viele wertvolle Tipps in der  Schutzhundausbildung. Dein Interesse gilt zwar auch dem Angelsport, Deine Begeisterung aber den Hunden. Alles Liebe und Gute für Dich und bleib gesund!

Herzliche Glückwünsche zu Deinem 50. Geburtstag, lieber Thorsten!

Thorsten Stelter gehört dem Verein erst seit einem guten Jahr an, ist aber schon Nachfolger von Gerd Benke als stellvertretender Platzwart. Nicht mal an seinem Geburtstag fehlte er beim Training für den VDH-Hundeführerschein, und seine Ehefrau Ilka hat eine kleine Überraschungsparty auf dem Hundeplatz organisiert.

Für Dein Engagement danken wir alle ganz herzlich und wünschen Dir alles Liebe und Gute!

 

 

 

Vor einigen Tagen konnte unser Vereinsmitglied Gerd Benke bei herrlichem Sonnenschein seinen 80. Geburtstag feiern. Die erste Vorsitzende Sabrina Landsberger und ihr Stellvertreter Wilhelm Lünsmann überbrachten dem Jubilar die herzlichsten Glückwünsche zu seinem Ehrentag.

Gerd ist bereits seit 2004 Mitglied im SfG Visselhövede, war 12 Jahre lang 2. Platzwart und ist immer zur Stelle, wenn Hilfe gebraucht wird. Danke dafür!

Obwohl Gerd momentan keinen Hund mehr hat, ist er dem Verein verbunden geblieben und nimmt zusammen mit seiner Ehefrau Rosel engagiert am Vereinsleben teil.

Wir alle wünschen Dir, lieber Gerd, alles Liebe und Gute, vor allem natürlich Gesundheit!

26.09.2020 VDH Hundeführerschein

Am 26.9.2020 fand die diesjährige Prüfung zum VDH Hundeführerschein statt. 14 Mensch- Hund Teams haben die Herausforderung angenommen und statt dem gesetzlichen Hundeführerschein die deutlich anspruchsvollere VDH Variante gewählt! Nach 3-monatiger Vorbereitung an 2 Abenden in der Woche traten alle gut vorbereitet zur Prüfung an. Auch wenn es der Wettergott laut Vorhersage eigentlich nicht gut meinen sollte, konnten alle 3 Prüfungsteile (Sachkunde des Hundehalters, Gehorsam und Sozialverträglichkeit des Hundes) im Trockenen stattfinden. Am Ende gab es 10 glückliche neue Inhaber des VDH-Hundeführerscheins. Aber auch da wo es leider nicht ganz gereicht hat, gelohnt hat es sich für alle. Aus 14 Menschen + Hund sind tolle Teams geworden.

Auch im nächsten Jahr findet ab Anfang Juli wieder der Kurs zum VDH-Hundeführerschein statt.Wer dabei sein möchte meldet sich bei:

Janet Schlee-Viol unter Tel. 04266 95094

ein Artikel von: Anja Brüning

Info-Veranstaltung Mantrailing

Info-Veranstaltung “Mantrailing” mit Martina Rajes:
Samstag, 26.10.2019, 15.00 Uhr.
Es wäre schön, wenn jemand Kuchen und Kaffee mitbringt.

Anmeldung per WhatsApp bei Michael Müller: 0175 5651438.

Prüfung 09.07.2017

Heiße Prüfung
Am Sonntag fand bei anhaltendem Sonnenschein auf dem Hundeplatz des SfG Visselhövede in Drögenbostel eine Begleithundprüfung (BH-VT) statt.
Diese Prüfung ist der Anfang jeder Hundesportkarriere.
9 Teams (Hund mit Hundeführer/in) hatten sich angemeldet. Vom Dackel bis zum Rottweiler war alles vertreten. Die Hundeführer/innen haben zuerst die Sachkundeprüfung erfolgreich abgelegt. Danach ging es in die Prüfung für die Unterordnung. Hier zeigt sich, ob Hund und Führer/in wirklich ein Team sind. Alle Teams waren gut auf diese Prüfung vorbereitet, doch letztendlich entscheidet die Tagesform. Bei einigen Teams hat es nicht gereicht. Aber nach der Prüfung ist vor der Prüfung: im September haben alle eine neue Chance ihr Können zu zeigen.
Beim Verkehrsteil haben sich alle Hunde ausnahmslos gut sozialverträglich gezeigt.
Der Leistungsrichter Dieter Höpken war mit den Leistungen der Teams zufrieden und wünschte allen viel Erfolg für ihre weiteren Prüfungen.

Dörte Neuburg
Pressewartin

Neun neue VDH Hundeführerschein Inhaber

Das fünfte Mal in Folge führte der SfG Visselhövede u. Umgebung auf seinem Gelände in Drögenbostel ein Vorbereitungsseminar zum Erlangen des VDH Hundeführerscheins durch.

Nach 3-monatiger intensiver Vorbereitung fand nun  am Samstag, 23.09.2017, die Prüfungsabnahme statt.

11 Seminarteilnehmer stellten sich mit ihren Hunden dem unabhängigen Prüfer Aloys Bormann aus Hildesheim der Prüfung. Alle 11 Teilnehmer/innen bestanden ihre schriftliche Prüfung. Danach folgte die praktische Prüfung auf dem Übungsplatz. Hier mussten die Teams mit ihrem Hund einen vorgeschriebenen Parcours ablaufen, wobei der Prüfer sein besonderes Augenmerk auf die Einhaltung und Ausführung der Vorgaben legte. Insbesondere wurde vom Prüfer das Zusammenspiel zwischen Hundeführer und Hund bewertet.

9 Teams bestanden diesen  hochwertigen Parcours. Bei 2 Teams hat es leider nicht gereicht, weil sich die Hunde entweder durch Gerüche oder Personen ablenken ließen. Die Gehorsamprüfung muss deshalb noch einmal wiederholt werden.

Beim abschließenden Stadtgang im Zentrum von Visselhövede mussten die Hunde alle beweisen, dass sie sozialverträglich gegenüber fremden Hunden, Autos, Fahrrädern, Fußgängern und Joggern sind.

Der Prüfer war vom Ausbildungsstand der Hundeführer mit ihren Hunden sehr angetan und sprach allen Teilnehmern sowie den beiden Trainern  ein großes Lob aus.

In einer abschließenden kleinen Feierstunde übergaben die zuständigen Ausbilder Janet Schlee-Viol und Wilhelm Lünsmann die ersehnten Hundeführerscheine und wünschten allen Teilnehmern eine entspannte Zukunft mit ihren Hunden.

Hundebesitzer, die den Hundeführerschein benötigen, sollten sich für das Vorbereitungsseminar 2018 bereits jetzt schon an Wilhelm Lünsmann, Tel. 04260-357 oder 0173-6115893 wenden, denn es sind nur noch wenige Plätze für 2018 zu vergeben.

Wilhelm Lünsmann

Prüfung 17.09.2017

von links: Sabrina Landsberger mit Indra, Janina Cammann mit Merlin und Spike, Marina Seehagel mit Amy, Andrea Abeling mit Toffy, Simon Schüler mit Elmo, Iris Emmann mit Frisco, Sabine Völker mit Luna, Henrike Kaiser mit Othello, Carina Reshöft mit Jamie, Ilka Baier-Stelter mit Max

 

Überall war Regen angesagt, aber in Drögenbostel zeigte sich am Prüfungssonntag das Wetter von seiner besten Seite. Um 8.00 Uhr begann der Prüfungstag mit dem Legen einer Fährte für die Stufe Fährtenprüfung 1.

Nach kurzer Liegezeit wurde diese Fährte von Parson-Russel-Terrier Frisco vom Leitzinger Hof abgesucht. Hundeführerin Iris Emmann lief natürlich am Ende der 10 Meter langen Leine mit. Diese Ausbildung bedeutet viel Fleiß und Geduld und der Einsatz hat sich gelohnt: Prüfung bestanden.

Nach der Chipnummer-Kontrolle und der Wesensüberprüfung der Hunde ging es für die ersten 2 Teams zur Begleithundeprüfung (BH-VT) auf den Hundeplatz. Hier muss ein Hund in einer Entfernung von ca. 30 Schritt von seinem Hundeführer unter Ablenkung unangeleint abliegen, bis das andere Team die verschiedenen Unterordnungsübungen gezeigt hat. Danach wird getauscht. Anschließend wird der Verkehrsteil abgenommen. Hier sollen sich die Hunde bei jeder Begegnung, ob mit Joggern, Fahrradfahrern oder Autos neutral verhalten. Ebenso dürfen Begegnungen mit anderen Hunden kein Problem sein.

Insgesamt haben 3 Teams die BH-VT-Prüfung und 6 Teams die Begleithundeprüfung 1 (eine Erweiterung der BH-VT mit Punktevergabe) bestanden. Sabine Völker hat mit Luna mit 90 von 100 Punkten die höchste Punktzahl bei der BgH1 erreicht. Für ein Team hat es an diesem Tag leider nicht gereicht. Die Leistungsrichterin Ilka Renndorf hat sehr fair gerichtet und ihre Entscheidungen gut verständlich erklärt.

Mit der Verteilung der Urkunden und einem schönen Mittagessen endete die Prüfung bei tollstem Sonnenschein.

Wir hätten uns nur mehr Zuschauer gewünscht, die Interesse am Hundesport haben.

Dörte Neuburg