Featured VDH-Hundeführerschein – noch Plätze frei

Auch in diesem Jahr bietet der Sportverein für Gebrauchshunde Visselhövede und Umgebung einen Kurs zum Erwerb des VDH- Hundeführerscheins an.
Die Ausbildung in Theorie und Praxis erfolgt
vom 04.07.2019 bis 12.10.2019 jeden Donnerstag- und Freitagabend ab 19.00 Uhr.
Der Kurs schließt mit einer Prüfung und dem Zertifikat “VDH-Hundeführerschein” ab.
Erlernt werden Gehorsamsübungen wie Sitz, Platz und das bei Fuß gehen mit und ohne Leine sowie sicheres Verhalten im Straßenverkehr, Hundebegegnungen und andere herausfordernde Situationen des Alltags. Besonders großer Wert wird auf die Bindung zwischen Mensch und Hund gelegt, hier bieten die erfahrenen Trainer*innen individuelle Unterstützung und Tipps.
Das wichtigste Ziel des VDH-Hundeführerscheins ist das rücksichtsvolle Auftreten von Hund und Halter in der Öffentlichkeit. Deshalb umfasst die VDH-Ausbildung diese drei Säulen:

  • Sachkunde der Hundehalter*innen
  • Gehorsam des Hundes
  • Sozialverträglichkeit des Hundes

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, wenden Sie sich per Mail an: sfg-vdh@web.de 
oder besuchen Sie uns auf dem Hundeplatz in Drögenbostel zu unseren Trainingszeiten:
Montags zur Basisarbeit ab 18.00 Uhr,
Dienstags zum Agility ab 18.30 Uhr,
Mittwochs zur Basisarbeit ab 18.00 Uhr,
Sonntags Welpengruppe von 10.00 – 11.00 Uhr.

Featured Hundefreilauf – nur für Vereinsmitglieder

Ilka, Heidrun und Thorsten haben sich bereit erklärt, den Hundefreilauf wieder zu organisieren, dafür ein herzliches Dankeschön!
Start ist am Sonntag, 5. Mai, von 14.00 bis 16.00 Uhr.
Die weiteren Termine sind jeweils am ersten Sonntag im Monat bis voraussichtlich Oktober.

 

Featured Herzlichen Glückwunsch!

 

.

Wir gratulieren unserer Heike zum 50. Geburtstag.

Sie ist eine sehr lebensfrohe Persönlichkeit, die ihre Freizeit fast ausschließlich mit ihrem Riesenschnauzer und ihren beiden Malinois im Schutzhundesport verbringt. Man kann Heike dank dieser Ausbildung auch regelmäßig mit ihren Hunden als Security im Weserstadion antreffen.

Liebe Heike, wir wünschen Dir und Deinen Hunden alles erdenklich Gute und viel Spaß in unserem Verein.

 

 

Zum 50. Geburtstag gratulieren wir ganz herzlich Matthias genannt Matze! Alles Liebe und Gute für Dich. Bleib auch Du gesund, damit Du noch lange unser  Prüfungsleiter bleibst!

 

Herzliche Glückwünsche zu Deinem 75. Geburtstag, lieber Erwin!

Du bist schon seit 1983 im Verein und damit fast Gründungsmitglied. Wir haben Dir viel zu verdanken, als früherer Ausbildungswart hast Du viele von uns auf den Weg zu Hundesportlern gebracht und jetzt stehst Du uns als Beisitzer im Vorstand zur Seite. Danke für alles, das Du für unseren Verein getan hast! Wir wünschen Dir alles Liebe und Gute, bleib gesund.

 

Herzliche Glückwünsche zu Deinem 80. Geburtstag, liebe Tatu!

Jedes Mitglied kennt wahrscheinlich das schöne Wandgemälde auf dem Welpenplatz, ein Kunstwerk, das Du erschaffen hast. Es erinnert immer an Dich, auch wenn Du nur noch selten auf dem Hundeplatz anzutreffen bist. Wir freuen uns, dass Du gerne an unseren Veranstaltungen teilnimmst und wünschen Dir alles Liebe und Gute, vor allem natürlich Gesundheit!

 

Herzliche Glückwünsche zu Deinem 60. Geburtstag, lieber Jens!

Als Diensthundführer verdanken wir Dir viele wertvolle Tipps in der  Schutzhundausbildung. Dein Interesse gilt zwar auch dem Angelsport, Deine Begeisterung aber den Hunden. Alles Liebe und Gute für Dich und bleib gesund!

Herzliche Glückwünsche zu Deinem 50. Geburtstag, lieber Thorsten!

Thorsten Stelter gehört dem Verein erst seit einem guten Jahr an, ist aber schon Nachfolger von Gerd Benke als stellvertretender Platzwart. Nicht mal an seinem Geburtstag fehlte er beim Training für den VDH-Hundeführerschein, und seine Ehefrau Ilka hat eine kleine Überraschungsparty auf dem Hundeplatz organisiert.

Für Dein Engagement danken wir alle ganz herzlich und wünschen Dir alles Liebe und Gute!

 

 

 

Vor einigen Tagen konnte unser Vereinsmitglied Gerd Benke bei herrlichem Sonnenschein seinen 80. Geburtstag feiern. Die erste Vorsitzende Sabrina Landsberger und ihr Stellvertreter Wilhelm Lünsmann überbrachten dem Jubilar die herzlichsten Glückwünsche zu seinem Ehrentag.

Gerd ist bereits seit 2004 Mitglied im SfG Visselhövede, war 12 Jahre lang 2. Platzwart und ist immer zur Stelle, wenn Hilfe gebraucht wird. Danke dafür!

Obwohl Gerd momentan keinen Hund mehr hat, ist er dem Verein verbunden geblieben und nimmt zusammen mit seiner Ehefrau Rosel engagiert am Vereinsleben teil.

Wir alle wünschen Dir, lieber Gerd, alles Liebe und Gute, vor allem natürlich Gesundheit!

Prüfung 09.07.2017

Heiße Prüfung
Am Sonntag fand bei anhaltendem Sonnenschein auf dem Hundeplatz des SfG Visselhövede in Drögenbostel eine Begleithundprüfung (BH-VT) statt.
Diese Prüfung ist der Anfang jeder Hundesportkarriere.
9 Teams (Hund mit Hundeführer/in) hatten sich angemeldet. Vom Dackel bis zum Rottweiler war alles vertreten. Die Hundeführer/innen haben zuerst die Sachkundeprüfung erfolgreich abgelegt. Danach ging es in die Prüfung für die Unterordnung. Hier zeigt sich, ob Hund und Führer/in wirklich ein Team sind. Alle Teams waren gut auf diese Prüfung vorbereitet, doch letztendlich entscheidet die Tagesform. Bei einigen Teams hat es nicht gereicht. Aber nach der Prüfung ist vor der Prüfung: im September haben alle eine neue Chance ihr Können zu zeigen.
Beim Verkehrsteil haben sich alle Hunde ausnahmslos gut sozialverträglich gezeigt.
Der Leistungsrichter Dieter Höpken war mit den Leistungen der Teams zufrieden und wünschte allen viel Erfolg für ihre weiteren Prüfungen.

Dörte Neuburg
Pressewartin

Neun neue VDH Hundeführerschein Inhaber

Das fünfte Mal in Folge führte der SfG Visselhövede u. Umgebung auf seinem Gelände in Drögenbostel ein Vorbereitungsseminar zum Erlangen des VDH Hundeführerscheins durch.

Nach 3-monatiger intensiver Vorbereitung fand nun  am Samstag, 23.09.2017, die Prüfungsabnahme statt.

11 Seminarteilnehmer stellten sich mit ihren Hunden dem unabhängigen Prüfer Aloys Bormann aus Hildesheim der Prüfung. Alle 11 Teilnehmer/innen bestanden ihre schriftliche Prüfung. Danach folgte die praktische Prüfung auf dem Übungsplatz. Hier mussten die Teams mit ihrem Hund einen vorgeschriebenen Parcours ablaufen, wobei der Prüfer sein besonderes Augenmerk auf die Einhaltung und Ausführung der Vorgaben legte. Insbesondere wurde vom Prüfer das Zusammenspiel zwischen Hundeführer und Hund bewertet.

9 Teams bestanden diesen  hochwertigen Parcours. Bei 2 Teams hat es leider nicht gereicht, weil sich die Hunde entweder durch Gerüche oder Personen ablenken ließen. Die Gehorsamprüfung muss deshalb noch einmal wiederholt werden.

Beim abschließenden Stadtgang im Zentrum von Visselhövede mussten die Hunde alle beweisen, dass sie sozialverträglich gegenüber fremden Hunden, Autos, Fahrrädern, Fußgängern und Joggern sind.

Der Prüfer war vom Ausbildungsstand der Hundeführer mit ihren Hunden sehr angetan und sprach allen Teilnehmern sowie den beiden Trainern  ein großes Lob aus.

In einer abschließenden kleinen Feierstunde übergaben die zuständigen Ausbilder Janet Schlee-Viol und Wilhelm Lünsmann die ersehnten Hundeführerscheine und wünschten allen Teilnehmern eine entspannte Zukunft mit ihren Hunden.

Hundebesitzer, die den Hundeführerschein benötigen, sollten sich für das Vorbereitungsseminar 2018 bereits jetzt schon an Wilhelm Lünsmann, Tel. 04260-357 oder 0173-6115893 wenden, denn es sind nur noch wenige Plätze für 2018 zu vergeben.

Wilhelm Lünsmann

Prüfung 17.09.2017

von links: Sabrina Landsberger mit Indra, Janina Cammann mit Merlin und Spike, Marina Seehagel mit Amy, Andrea Abeling mit Toffy, Simon Schüler mit Elmo, Iris Emmann mit Frisco, Sabine Völker mit Luna, Henrike Kaiser mit Othello, Carina Reshöft mit Jamie, Ilka Baier-Stelter mit Max

 

Überall war Regen angesagt, aber in Drögenbostel zeigte sich am Prüfungssonntag das Wetter von seiner besten Seite. Um 8.00 Uhr begann der Prüfungstag mit dem Legen einer Fährte für die Stufe Fährtenprüfung 1.

Nach kurzer Liegezeit wurde diese Fährte von Parson-Russel-Terrier Frisco vom Leitzinger Hof abgesucht. Hundeführerin Iris Emmann lief natürlich am Ende der 10 Meter langen Leine mit. Diese Ausbildung bedeutet viel Fleiß und Geduld und der Einsatz hat sich gelohnt: Prüfung bestanden.

Nach der Chipnummer-Kontrolle und der Wesensüberprüfung der Hunde ging es für die ersten 2 Teams zur Begleithundeprüfung (BH-VT) auf den Hundeplatz. Hier muss ein Hund in einer Entfernung von ca. 30 Schritt von seinem Hundeführer unter Ablenkung unangeleint abliegen, bis das andere Team die verschiedenen Unterordnungsübungen gezeigt hat. Danach wird getauscht. Anschließend wird der Verkehrsteil abgenommen. Hier sollen sich die Hunde bei jeder Begegnung, ob mit Joggern, Fahrradfahrern oder Autos neutral verhalten. Ebenso dürfen Begegnungen mit anderen Hunden kein Problem sein.

Insgesamt haben 3 Teams die BH-VT-Prüfung und 6 Teams die Begleithundeprüfung 1 (eine Erweiterung der BH-VT mit Punktevergabe) bestanden. Sabine Völker hat mit Luna mit 90 von 100 Punkten die höchste Punktzahl bei der BgH1 erreicht. Für ein Team hat es an diesem Tag leider nicht gereicht. Die Leistungsrichterin Ilka Renndorf hat sehr fair gerichtet und ihre Entscheidungen gut verständlich erklärt.

Mit der Verteilung der Urkunden und einem schönen Mittagessen endete die Prüfung bei tollstem Sonnenschein.

Wir hätten uns nur mehr Zuschauer gewünscht, die Interesse am Hundesport haben.

Dörte Neuburg

Seminar: Massage am Hund mit Henrike Kaiser

Eine Massage wirkt wohltuend, entspannend und schmerzlindernd. Dadurch wird auch eine Beruhigung unserer ängstlichen oder nervösen Vierbeiner erzielt. Massiert werden können fast alle Hunde, sei es bei körperlichen Erkrankungen, zur Beruhigung oder einfach, um unserem Hund etwas Gutes zu tun.

Henrike Kaiser ist zertifizierte Hundephysiotherapeutin nach Blümchen/Woßlick.

Seminarinhalte:
– Anwendungsgebiete, Wirkungen und Kontraindikationen einer Massage
– verschiedene Massagetechniken
– praktisches Üben des Erlernten am eigenen Hund (begrenzte Teilnehmerzahl)

Wann: 20. Mai 2017, 15.00 bis 17.00 Uhr inkl. Kaffeepause
Wo: auf dem Hundeplatz in Drögenbostel

Weitere Infos und Anmeldung:
Henrike Kaiser, Tel.: 04262 8779867, Mobil: 0176 34076556, E-Mail: henne.kaiser@gmx.net

Neun neue VDH- Hundeführerscheininhaber

hundefschein-2016-1Der SfG Visselhövede u. U. e.V. führte in diesem Jahr sein 4. Vorbereitungsseminar für den Erwerb des Hundeführerscheins durch. Seit 2013 hat der Verein dafür gesorgt, dass die gesetzlichen Vorgaben eingehalten werden können. Insgesamt hat der SfG in der zurückliegenden Zeit 34 Hundeführern den ersehnten Führerschein ermöglicht und nach bestandener Prüfung übergeben.

Am  01. Oktober 2016 fand das diesjährige Seminar sein Ende mit der Prüfung auf dem Hundeübungsplatz in Drögenbostel. Insgesamt 13 Hundeführer/innen traten mit ihrem Vierbeiner an, um den unabhängigen Leistungsrichter Aloys Bormann aus Hildesheim von ihrem erlangten Wissen und Können zu überzeugen, das sie während des 3-monatigen Vorbereitungsseminars durch die beiden Ausbilder des SfG Visselhövede Janet Schlee-Viol und Wilhelm Lünsmann vermittelt bekamen.

Alle Teilnehmer des Seminars bestanden den schriftlichen Teil der Prüfung mit Bravour. Bei der Gehorsamkeitsprüfung auf dem Hundeplatz zeigten sich bei 4 Teilnehmern mit Hund  einige Defizite, sodass eine  Wiederholung der Prüfung nötig ist.

Ansonsten war der Prüfer mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden. Beim abschließenden Stadtgang verhielten sich alle Teams sehr korrekt und vorbildlich. Beim Stadtgang war auch der Ordnungsamtsleiter der Stadt Visselhövede, Herr Mathias Haase, zugegen und überzeugte sich persönlich vom Sozialverhalten der Hunde.  Auch Herr Haase fand nur lobende Worte für die Vorführung der Teams.

In der abschließenden kleinen Feier bei Kaffee und Kuchen wurde den Hundebesitzern die Führerscheine durch die Ausbilder übergeben. Sie bedankten sich bei den Seminarteilnehmern für ihr gezeigtes große Interesse und die Mitarbeit  während der 3- monatigen Vorbereitung. Des Weiteren bedankten sie sich auch bei den Teams der Ablenkungsgruppe, der Personengruppe, bei der Radfahrerin Angela Rosebrock und bei Sabrina Landsberger, die den Seminarverlauf auf einer DVD dokumentierte, die abschließend allen  Seminarteilnehmern  übergeben wurde. Zum Dank für die aufgebrachte Geduld und das Vermitteln des umfangreichen Lehrstoffes übergaben die Teilnehmer den Ausbildern jeweils einen Präsentkorb.

Das nächste Vorbereitungsseminar in 2017 ist bereits jetzt schon mit 15 Teilnehmern ausgebucht. Es hat sich aber gezeigt, dass immer wieder Plätze durch Nachrücker nachbesetzt werden können. Anmeldungen und Anfragen hierüber nimmt entgegen:

Wilhelm Lünsmann Tel. 04260-357 oder 0173-6115893

Prüfung 23.10.2016

1von links: Matthias Dreiucker mit Lenox, Regina Klemm (Ben ruht sich schon zu Hause aus), Carina Reshöft mit Jamie, Ausbilderin Janina Cammann, Leistungsrichter Heiko Scharmer, Sabine Völker mit Luna, Ilka Baier-Stelter mit Max. Vorne: Lara Neundorf mit Henry und Iris Emmann mit Nelly.

Urkundenvergabe bei schönstem Sonnenschein

Am vergangenen Sonntag, 23.10.2016, haben sich wieder 6 Teams  auf dem Hundeplatz eingefunden, um die Begleithundprüfung (BH-VT), der Anfang einer jeden Hundesportkarriere, abzulegen. Sie haben fleißig geübt und das hat sich ausgezahlt: Alle haben bestanden.  Die Teams haben in der Theorie, in der Unterordnung und im Straßenteil gut abgeschnitten.

Ein weiteres Team hat sich in den letzten 12 Monaten auf die Fährtenhund-Prüfung (FH2) vorbereitet (Fremdfährte etwa 1800 Schritt lang, 8 Schenkel, 7 Winkel, 7 Gegenstände, etwa 3 Stunden alt, Verleitungsfährte, Ausarbeitungszeit 45 min.)  Regina Klemm hat mit ihrem Labrador Ben und 90 erreichten Punkten eine sehr gute Leistung gezeigt.

Leistungsrichter Heiko Scharmer bestätigte der Ausbilderin Janina Cammann und der Prüfungsleiterin Christa Kröger das hohe Ausbildungsniveau des Vereins und wünschte allen Prüflingen weiterhin viel Erfolg im Hundesport.

Der goldene Oktober zeigte sich von seiner schönsten Seite. Der Himmel lächelte genauso wie die Prüflinge beim Überreichen der Urkunden. Mit einer zünftigen Bratwurst endete dieser aufregende Prüfungstag.

ECHO-Flohmarkt: Schneesturm statt Sonnenbrand

Hallo an alle treuen ECHO Flohmarkt Anbieter und Besucher,

das ECHO-Team hat sich sehr gefreut, dass das wechselhafte Wetter der guten Laune keinen Abbruch getan hat und alle so zahlreich erschienen sind.
Danke dafür, so macht es allen Spaß, denn nach dem Flohmarkt ist vor dem Flohmarkt!

So war es am 24. April 2016:
Am letzten Sonntag auf dem ECHO Flohmarkt mit dem Tag der offenen Tür war alles anders als sonst. Ohne Mütze, Handschuhe und dicke Winterstiefel konnte man das Haus nicht verlassen. Schon bei der Einweisung sorgten Hagelschauer bei den Organisatoren für besorgte Gesichter. Das hatten sie noch nie erlebt. Die zahlreichen tapferen Anbieter aber haben dem Wetter getrotzt und die Pavillons wurden gemeinschaftlich im Akkord aufgebaut. Auch die Besucher ließen sich vom Schnee und Hagel nicht abhalten und sind so zahlreich wie immer erschienen. Zwischendurch schien auch immer wieder die Sonne, so wie es sich alle gewünscht hatten. Dann war auch auf der Schleckermeile der Teufel los.

Zur Welpenspielstunde sind zahlreiche Hundebesitzer mit ihren „Kleinen“ erschienen und haben das Welpengehege unsicher gemacht. Dies wurde von den Besuchern mit Interesse beobachtet. Am Infostand des SfG herrschte immer rege Anfrage bei unserem Ausbildungswart Wilhelm Lünsmann.
Bei Schneetreiben standen alle wie die Ölsardinen in den Zelten. Der guten Laune und der Stimmung tat das keinen Abbruch. Viele Besucher haben sich zwischendurch an einem heißen Becher Kaffee oder Tee die Hände gewärmt und sich dann wieder auf Schnäppchensuche gemacht. Schon morgens, bevor alle Anbieter eingewiesen waren, schleppten die Besucher ihre Schätze zum Auto. Das Resümee der Organisatoren: „Wir haben mit dem Wetter Glück gehabt. Wir haben das Beste vom schlechten Wetter erwischt. Regen wäre schlimmer gewesen!“