Prüfung 09.07.2017

Heiße Prüfung
Am Sonntag fand bei anhaltendem Sonnenschein auf dem Hundeplatz des SfG Visselhövede in Drögenbostel eine Begleithundprüfung (BH-VT) statt.
Diese Prüfung ist der Anfang jeder Hundesportkarriere.
9 Teams (Hund mit Hundeführer/in) hatten sich angemeldet. Vom Dackel bis zum Rottweiler war alles vertreten. Die Hundeführer/innen haben zuerst die Sachkundeprüfung erfolgreich abgelegt. Danach ging es in die Prüfung für die Unterordnung. Hier zeigt sich, ob Hund und Führer/in wirklich ein Team sind. Alle Teams waren gut auf diese Prüfung vorbereitet, doch letztendlich entscheidet die Tagesform. Bei einigen Teams hat es nicht gereicht. Aber nach der Prüfung ist vor der Prüfung: im September haben alle eine neue Chance ihr Können zu zeigen.
Beim Verkehrsteil haben sich alle Hunde ausnahmslos gut sozialverträglich gezeigt.
Der Leistungsrichter Dieter Höpken war mit den Leistungen der Teams zufrieden und wünschte allen viel Erfolg für ihre weiteren Prüfungen.

Dörte Neuburg
Pressewartin

Prüfung 17.09.2017

von links: Sabrina Landsberger mit Indra, Janina Cammann mit Merlin und Spike, Marina Seehagel mit Amy, Andrea Abeling mit Toffy, Simon Schüler mit Elmo, Iris Emmann mit Frisco, Sabine Völker mit Luna, Henrike Kaiser mit Othello, Carina Reshöft mit Jamie, Ilka Baier-Stelter mit Max

 

Überall war Regen angesagt, aber in Drögenbostel zeigte sich am Prüfungssonntag das Wetter von seiner besten Seite. Um 8.00 Uhr begann der Prüfungstag mit dem Legen einer Fährte für die Stufe Fährtenprüfung 1.

Nach kurzer Liegezeit wurde diese Fährte von Parson-Russel-Terrier Frisco vom Leitzinger Hof abgesucht. Hundeführerin Iris Emmann lief natürlich am Ende der 10 Meter langen Leine mit. Diese Ausbildung bedeutet viel Fleiß und Geduld und der Einsatz hat sich gelohnt: Prüfung bestanden.

Nach der Chipnummer-Kontrolle und der Wesensüberprüfung der Hunde ging es für die ersten 2 Teams zur Begleithundeprüfung (BH-VT) auf den Hundeplatz. Hier muss ein Hund in einer Entfernung von ca. 30 Schritt von seinem Hundeführer unter Ablenkung unangeleint abliegen, bis das andere Team die verschiedenen Unterordnungsübungen gezeigt hat. Danach wird getauscht. Anschließend wird der Verkehrsteil abgenommen. Hier sollen sich die Hunde bei jeder Begegnung, ob mit Joggern, Fahrradfahrern oder Autos neutral verhalten. Ebenso dürfen Begegnungen mit anderen Hunden kein Problem sein.

Insgesamt haben 3 Teams die BH-VT-Prüfung und 6 Teams die Begleithundeprüfung 1 (eine Erweiterung der BH-VT mit Punktevergabe) bestanden. Sabine Völker hat mit Luna mit 90 von 100 Punkten die höchste Punktzahl bei der BgH1 erreicht. Für ein Team hat es an diesem Tag leider nicht gereicht. Die Leistungsrichterin Ilka Renndorf hat sehr fair gerichtet und ihre Entscheidungen gut verständlich erklärt.

Mit der Verteilung der Urkunden und einem schönen Mittagessen endete die Prüfung bei tollstem Sonnenschein.

Wir hätten uns nur mehr Zuschauer gewünscht, die Interesse am Hundesport haben.

Dörte Neuburg

Neun neue VDH- Hundeführerscheininhaber

hundefschein-2016-1Der SfG Visselhövede u. U. e.V. führte in diesem Jahr sein 4. Vorbereitungsseminar für den Erwerb des Hundeführerscheins durch. Seit 2013 hat der Verein dafür gesorgt, dass die gesetzlichen Vorgaben eingehalten werden können. Insgesamt hat der SfG in der zurückliegenden Zeit 34 Hundeführern den ersehnten Führerschein ermöglicht und nach bestandener Prüfung übergeben.

Am  01. Oktober 2016 fand das diesjährige Seminar sein Ende mit der Prüfung auf dem Hundeübungsplatz in Drögenbostel. Insgesamt 13 Hundeführer/innen traten mit ihrem Vierbeiner an, um den unabhängigen Leistungsrichter Aloys Bormann aus Hildesheim von ihrem erlangten Wissen und Können zu überzeugen, das sie während des 3-monatigen Vorbereitungsseminars durch die beiden Ausbilder des SfG Visselhövede Janet Schlee-Viol und Wilhelm Lünsmann vermittelt bekamen.

Alle Teilnehmer des Seminars bestanden den schriftlichen Teil der Prüfung mit Bravour. Bei der Gehorsamkeitsprüfung auf dem Hundeplatz zeigten sich bei 4 Teilnehmern mit Hund  einige Defizite, sodass eine  Wiederholung der Prüfung nötig ist.

Ansonsten war der Prüfer mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden. Beim abschließenden Stadtgang verhielten sich alle Teams sehr korrekt und vorbildlich. Beim Stadtgang war auch der Ordnungsamtsleiter der Stadt Visselhövede, Herr Mathias Haase, zugegen und überzeugte sich persönlich vom Sozialverhalten der Hunde.  Auch Herr Haase fand nur lobende Worte für die Vorführung der Teams.

In der abschließenden kleinen Feier bei Kaffee und Kuchen wurde den Hundebesitzern die Führerscheine durch die Ausbilder übergeben. Sie bedankten sich bei den Seminarteilnehmern für ihr gezeigtes große Interesse und die Mitarbeit  während der 3- monatigen Vorbereitung. Des Weiteren bedankten sie sich auch bei den Teams der Ablenkungsgruppe, der Personengruppe, bei der Radfahrerin Angela Rosebrock und bei Sabrina Landsberger, die den Seminarverlauf auf einer DVD dokumentierte, die abschließend allen  Seminarteilnehmern  übergeben wurde. Zum Dank für die aufgebrachte Geduld und das Vermitteln des umfangreichen Lehrstoffes übergaben die Teilnehmer den Ausbildern jeweils einen Präsentkorb.

Das nächste Vorbereitungsseminar in 2017 ist bereits jetzt schon mit 15 Teilnehmern ausgebucht. Es hat sich aber gezeigt, dass immer wieder Plätze durch Nachrücker nachbesetzt werden können. Anmeldungen und Anfragen hierüber nimmt entgegen:

Wilhelm Lünsmann Tel. 04260-357 oder 0173-6115893

Prüfung 23.10.2016

1von links: Matthias Dreiucker mit Lenox, Regina Klemm (Ben ruht sich schon zu Hause aus), Carina Reshöft mit Jamie, Ausbilderin Janina Cammann, Leistungsrichter Heiko Scharmer, Sabine Völker mit Luna, Ilka Baier-Stelter mit Max. Vorne: Lara Neundorf mit Henry und Iris Emmann mit Nelly.

Urkundenvergabe bei schönstem Sonnenschein

Am vergangenen Sonntag, 23.10.2016, haben sich wieder 6 Teams  auf dem Hundeplatz eingefunden, um die Begleithundprüfung (BH-VT), der Anfang einer jeden Hundesportkarriere, abzulegen. Sie haben fleißig geübt und das hat sich ausgezahlt: Alle haben bestanden.  Die Teams haben in der Theorie, in der Unterordnung und im Straßenteil gut abgeschnitten.

Ein weiteres Team hat sich in den letzten 12 Monaten auf die Fährtenhund-Prüfung (FH2) vorbereitet (Fremdfährte etwa 1800 Schritt lang, 8 Schenkel, 7 Winkel, 7 Gegenstände, etwa 3 Stunden alt, Verleitungsfährte, Ausarbeitungszeit 45 min.)  Regina Klemm hat mit ihrem Labrador Ben und 90 erreichten Punkten eine sehr gute Leistung gezeigt.

Leistungsrichter Heiko Scharmer bestätigte der Ausbilderin Janina Cammann und der Prüfungsleiterin Christa Kröger das hohe Ausbildungsniveau des Vereins und wünschte allen Prüflingen weiterhin viel Erfolg im Hundesport.

Der goldene Oktober zeigte sich von seiner schönsten Seite. Der Himmel lächelte genauso wie die Prüflinge beim Überreichen der Urkunden. Mit einer zünftigen Bratwurst endete dieser aufregende Prüfungstag.

VDH-Hundeführerschein

Hundeführerschein 2015 Foto_01Am letzten Samstag haben sich 12 Teams (Hundeführer mit Hund) als Abschluss des Vorbereitungsseminars für den Hundeführerschein dem unabhängigen Leistungsrichter Aloys Bormann zur Prüfung gestellt. Morgens haben alle HundeführerInnen die Sachkundeprüfung (theoretischer Teil) abgelegt und mit Bravour bestanden.

Leider haben es nicht alle Teams in der Gehorsamkeitsprüfung auf dem Übungsplatz geschafft. Diese wurden dann auch nicht zum Straßenteil zugelassen. Ob aus gesundheitlichen Gründen des Hundes, oder ob sich die Aufregung des Hundeführers auf den Hund übertragen hat, manchmal ist alles anders als man denkt.

Aber der stv. Amtsleiter des Haupt- und Kämmereiamtes der Stadt Visselhövede, Herr Mathias Haase, war begeistert von den Leistungen der Teams und hat auch den Prüflingen, die es diesmal nicht geschafft haben, Mut gemacht, im nächsten Jahr wieder anzutreten

Unsere beiden Ausbilder, Janet Schlee-Viol und Wilhelm Lünsmann, waren sehr zufrieden mit ihren Prüflingen, denn immerhin haben  acht Teams ihren Hundeführerschein in Empfang genommen. Wir gratulieren zur bestandenen Prüfung!

Aber nach der Prüfung ist vor der Prüfung. Es sind nur noch wenige Plätze für das Vorbereitungsseminar 2016 frei. Das Seminar beginnt am 7. Juli 2016 um 19.00 Uhr.

Anmeldungen nimmt Wilhelm Lünsmann entgegen. Telefon: 04260-357, Handy: 0173 6115893, Mail: www.wilhelm.luensmann@t-online.de

Dörte Neuburg

Alle Prüfungen bestanden

Gruppenbild neuAm 13. September 2015 haben wieder einige unserer Mitglieder ihren Trainern alle Ehre gemacht. Janina Abeling mit Filou, Uwe Meyer mit Emmi, Uwe Perlberg mit Jack, Dr. Anja Petersen mit Roya und  Fly und Eberhard Thamm mit Amelie haben sich zur Begleithundeprüfung (BH-VT) angemeldet. Die Teilnehmer der BH-Prüfung haben zuerst die Sachkundeprüfung (theoretischer Teil) erfolgreich absolviert. Alle Teams haben die Unterordnungsprüfung und den Verhaltenstest bestanden. Die Hunde zeigten sich durchgehend sicher und aufmerksam und auch Jogger, Radfahrer und Autos konnten sie nicht aus der Ruhe bringen.

Regina Klemm hat mit ihrem Labrador Ben mit 85 Punkten ein gutes Ergebnis in der FH1 erreicht. Danke unserem versierten Fährtenleger Klaus Kühne.

Unser Gast, Axel Wittig mit seinem Malinois Braddock, hat alle Prüfungsabschnitte der IPO 3 (bestehend aus Fährte, Unterordnung und Schutzdienst) mit einem sehr guten Ergebnis abgeschlossen.

Der SfG Visselhövede gratuliert und freut sich über diesen erfolgreichen Abschluss. Der Grundstein für weitere Erfolge in verschiedenen Hundesportarten ist gelegt. Auch das Wetter hatte ein Einsehen und der Regen setzte erst nach Abschluss der Urkundenverleihung ein.

Ein großes Dankeschön auch an den Leistungsrichter Dieter Höpken, der es wunderbar verstand, den noch unerfahrenen Prüfungsteilnehmern die Aufregung zu nehmen.

Prüfung zum VDH-Hundeführerschein bestanden

Nach 3 Monaten im Vorbereitungskurs beim SfG Visselhövede trug die „harte Arbeit“ Früchte.
Die beiden Ausbilder, Janet Schlee-Viol und Wilhelm Lünsmann haben mit 15 Teams in Theorie und Praxis gebüffelt. Letztlich sind 13 Teams aus dem Kreis Rotenburg und dem Heidekreis am 27.09.2014  zur Prüfung angetreten.

Der unabhängigen Leistungsrichter Aloys Bormann aus Hildesheim war sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen der Teams in der Gehorsamkeit/Sozialverträglichkeit. Auch der stellvertretende Ordnungsamtsleiter der Stadt Visselhövede, Mathias Haase, war beeindruckt, was in der kurzen Zeit möglich ist.

Am Nachmittag liefen die Teams in der Gruppe durch die Innenstadt von Visselhövede und zogen viele neugierige Blicke auf sich. Bei dem schönen Wetter waren genügend Ablenkungen für die Hunde unterwegs und der Prüfer Aloys Bormann konnte die Sozialverträglichkeitsprüfung abnehmen.
11 Teams haben die Prüfung bestanden, bei 2 Teams hat es in der Gehorsamkeit nicht ganz gereicht, aber beim nächsten Mal klappt es bestimmt.

Stolz und erleichtert überreichten die Teilnehmer den Ausbildern zum Abschied noch ein Präsent und bedankten sich für die gute Ausbildung/Vorbereitung zum VDH-Hundeführerschein.

Der für alle sehr aufregende Tag klang mit einer gemütlichen Feierstunde bei Kaffee und Kuchen aus.

Welche Verantwortung man übernimmt, wie viel Geduld nötig ist und was als Hundebesitzer/in beachtet werden sollte, all das wird allen Hundebesitzern in der Zeit des Vorbereitungskurses klar geworden sein.

Anmeldungen für den Vorbereitungskurs 2015, der am der am 2. Juli beginnt, werden von Wilhelm Lünsmann entgegen genommen. Telefon: 04260-357 oder mobil: 0173-6115893. Es gibt allerdings nur noch drei freie Plätze.

Hunde sind keine Maschinen

Jetzt ist es geschafft. 7 Teams(Hundeführer mit Hund) traten am Sonntag zur Begleithunde-Prüfung auf dem Hundeplatz des SfG Visselhövede in Drögenbostel an. In den einzelnen Übungen der BH-Prüfung zeigte sich, wie fest die Bindung des Teams ist. Seit einigen Jahren gehört auch ein theoretischer Prüfungungsteil dazu. Diesen haben alle Teilneher/innen bestanden. Im Gehorsamsteil hat es ein Team nicht geschafft, aber nach der Prüfung ist vor der Prüfung. Hier zeigte sich, dass die Hunde nicht wie eine Maschine funktionieren und manchmal nicht „Ihr “ Tag ist. Im Verkehrsteil mußten alle Teams noch Begegnungen mit Auto, Jogger, Radfahrer und anderen Menschen agressionsfrei und alltagstauglich bewältigen.
Die Leistungsrichterin Frau Höpken war mit den Leistungen der Teams in der Gehorsamkeit und im Verkehrsteil sehr zufrieden. Mit der Verleihung der Urkunden klang der Prüfungstag bei bestem Wetter aus. Bei den Teams ist jetzt der Grundstein für eine Hundesportkarriere gelegt. Das kann bei Agility, in der Fährte und auch in viele andere Richtungen im Bereich des Hundeportes weitergehen.

Fotos der Prüfung

Prüfung zum Hundeführerschein am 30.11.2013

Prüfung 2013 neuVon links: Dieter Schiemann mit Mira, Heike Rosebrock mit Hugo, Aloys Bormann (Richter), Anne-Katrin Hagemann mit Karla, Wilhelm Lünsmann (Seminarleiter), Marina zum Felde mit Paula, Thekla Vorwerk mit Joda, Bernhard Büttner mit Grisu, Rüdiger Hoops mit Lotta.
Vorne: Janet Schlee-Viol (Ausbilderin), Janica Kirschke mit Emma.

Am 30.11.2013 wurde es ernst für die acht Kandidaten mit Wohnort in Visselhövede, Neuenkirchen, Walsrode und Bremen – ein weiterer konnte aus Krankheitsgründen nicht an der Prüfung teilnehmen -, die sich seit August auf die Hundeführerscheinprüfung vorbereitet haben. In nur drei Monaten haben sie die Führerschein- anforderungen in Theorie und Praxis gepaukt und es zeigte sich, dass Ausbilderin Janet Schlee-Viol und Ausbilder Wilhelm Lünsmann ein sehr gut geeignetes Konzept entwickelt haben, um den Teilnehmern den komplexen Lehrstoff erfolgreich zu vermitteln.

Alle acht Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben die theoretische Sachkundeprüfung fehlerfrei bestanden. Weiter ging es mit den Unterordnungsübungen auf dem Gelände und dem Straßenteil, in dem der Hund sich gut sozialisiert gegenüber anderen Hunden sowie Verkehrsteilnehmern wie beispielsweise Fußgängern und Fahrradfahrern zeigen muss. So mancher Passant hat die Gruppe in der Visselhöveder Innenstadt möglicherweise bemerkt.

Außerdem wurde noch eine Gruppenarbeit auf einer Grünfläche vor dem Hallenbad gezeigt.

Zurück im Vereinsheim wurde den Führerscheininhaberinnen und –inhabern dann die Urkunde über die bestandene Prüfung überreicht. Für unterwegs gab es noch einen Ausweis, und die Hunde können ab sofort stolz eine Hundemarke mit dem Prädikat „VDH-Hundeführerschein“ tragen.

Mit einem gemütlichen Kaffeetrinken ging dieser aufregende Tag zu Ende, und die Semiarteilnehmer bedankten sich mit liebevoll gestalteten Geschenken bei den Ausbildern.

Das nächste Seminar bieten wir ab Juli 2014 an, allerdings gibt es aktuell nur noch 3 freie Plätze. Auskunft gibt Ihnen Wilhelm Lünsmann, Telefon 04260-357.

VDH-Hundeführerschein – es ist geschafft!

Sechs  Teilnehmer/innen an unserem Vorbereitungsseminar haben ihn seit gestern: den VDH-Hundeführerschein. Wir gratulieren Euch, Ihr seid sehr gute Vorbilder für alle Hundebesitzer, die auch in der Situation sind, die Prüfung nachweisen zu müssen. Ihr habt Ausdauer und Fleiß bewiesen und nun  zeigt es sich: mit einer guten und fundierten Vorbereitung gelingt es eben!

Das nächste Seminar beginnt am 03. Juli 2014, es gibt aktuell noch 3 freie Plätze.